In der Meditation geht es ganz einfach darum, man selbst zu sein und sich allmählich darüber klarzuwerden, wer das ist.

Jon Kabat-Zinn

Meditation in Dresden

Es gibt verschiedene Gründe, warum das Meditieren gewissermaßen in aller Munde ist.

Zum Einen kann es das Bestreben sein, die Leistungskraft zu erhöhen, um den ständig wachsenden Anforderungen in Familie und Arbeitsleben zu entsprechen.

Die darauf ausgerichteten Meditationen sind dann oft eingebettet in sogenannte Persönlichkeits- und Erfolgsstrategien. Nicht selten werden dann auf die alten Konditionierungen einfach nur neue gelegt, meist ohne dauerhaften Erfolg.

Zum Anderen und das ist der wirkliche Sinn,

… geht es um die notwendige STILLE in unserem Inneren.
… geht es darum, die ständige Gedankenspielerei abzuschalten.
Es geht darum, wirklich GEDANKENFREI zu sein.
Es geht um das LOSLASSEN, um das urteilsfreie BETRACHTEN und um das SEIN.

So ist es möglich, ganz andere Bewusstseinszustände zur erleben, die da heißen:

STILLE und LEERE

HIER und JETZT

Wenn der Verstand beruhigt ist, können wir unser wahres Potential entdecken und unsere geistigen Fähigkeiten entwickeln. In der tiefen Entspannung begegnen wir den auferlegten Konditionierungen und den daraus folgenden Denk- und Gefühlsblockaden. Wir lernen uns kennen, erweitern unser Bewusstsein und erfahren zunehmend, wer wir wirklich sind!!

Das ist einer der wichtigsten Auftäge unseres jetzigen DASEINS!

Hierfür gibt es unzählige Meditationsformen und Techniken. Nennen wir sie hier einfach mal: die stillen, die geführten und die aktiven Meditationen.

In meiner Praxis können Sie in Gruppen oder in Einzelsitzungen meditieren (lernen).